Home Partnersuche Singlebörsen – Online-Dating leicht gemacht
0

Singlebörsen – Online-Dating leicht gemacht

Singlebörsen – Online-Dating leicht gemacht
6
0

Millionen Singles nutzen das Internet, um neue Leute kennenzulernen. Hierfür bieten sich insbesondere die sogenannten Singlebörsen an. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. In der Regel beinhaltet eine Mitgliedschaft bei einem populären Dienstleistungsunternehmen wie LoveScout24, ElitePartner, Parship usw. auch die Möglichkeit, eine gleichnamige App zu installieren, mit der man auch von unterwegs aus sein Profil verwalten und andere Singles „anfunken“ kann. Im besten Fall kommt man miteinander in näheren Kontakt. Aber es ist nicht alles Gold, was glänzt.

Große Chancen! – Die Vorteile

Ist das Profil einmal erstellt, ist die Hauptarbeit getan. Das geht in der Regel recht schnell. Man sollte sich aber genug Zeit nehmen. Per Suchfunktion wird man danach immer mal wieder gefunden und angeschrieben. Dann liegt es an einem selbst, den Kontakt zu vertiefen oder nicht. Die Suchkriterien (Erwartungen) werden ebenfalls eingegeben. In Form eines Matching-Verfahrens sucht eine Software nach passenden Gegenstücken. Da manche Anbieter mit Psychologen zusammenarbeiten, ist ein gewisser Erfolgsfaktor zweifelsohne vorhanden. Natürlich sollte hierfür das eigene Profil möglichst authentisch verfasst werden.

Kleine Chancen! – Die Nachteile!

Doch man muss auch sagen: Das Image mancher Online-Singlebörsen ist nicht das beste. „Da geht’s doch nur um Sex!“, antworten nicht ohne Grund manche Singles, wenn sie nach dem Sinn dieser oder jenen Börse befragt werden. Außerdem muss man zugeben: Quantität ist noch lange keine Qualität. Es gilt die Faustformel: Klasse schlägt Masse. Daher darf es sicherlich schon eine „gute Adresse“ sein, wo Sie sich anmelden. Aber auch bei seriösen Anbietern hat man keine Erfolgsgarantie. Man muss sich nämlich insbesondere auch auf die Authentizität des potenziellen Partners verlassen.

Auf was man achten sollte!

Der erste Tipp lautet also: Nehmen Sie etwas Geld in die Hand und registrieren Sie sich bei einer angesagten Singlebörse. Da Sie in der Flut von Singles irgendwie Aufmerksamkeit müssen, gilt dem Portraitfoto höchste Priorität. Der erste Eindruck zählt. Zeigen Sie Ihre Schokoladenseiten. Aber nicht übertreiben! Schnell landet man in Schubladen. Anders gesagt, das, was man ausstrahlt, zieht man auch an. Nicht zu sexy! Auch stilvoll!
Darüber hinaus darf die Beschreibung der eigenen Persönlichkeit ruhig etwas selbstironisch ausfallen. Und selbstredend fällt auch insgesamt ihr Profil weitestgehend authentisch aus.

Die nächsten Schritte zum ersten Date!

Es gibt Menschen, die melden sich nur zum Zeitvertreib bei Singlebörsen an (manche von ihnen sind auch gar nicht wirklich Single). Manchmal erkennt man sie daran, dass sie den „willigen“ Solisten langsam am langen Arm verhungern lassen, umgangssprachlich gesagt. Dann kommt es nie wirklich zum nächsten Schritt des Kennenlernens. Vielleicht rücken die Vielversprecher zwar die Handynummer raus und man kommuniziert per Whatsapp. Das war es dann aber schon.
Kurzum, man sollte nicht zu lange zögern und in die nächste Phase gehen, sprich: telefonieren. Da merkt man schon eher, ob in etwa die gleiche Wellenlänge vorliegt. Und dann folgt selbstredend bald darauf das erste Date. Spätestens dann entscheidet es sich, ob es ans Eingemachte geht.

Foto: © Ivanko80 / Fotolia