Home Flirttipps Diskothek – Atemlos durch die Nacht
0

Diskothek – Atemlos durch die Nacht

Diskothek – Atemlos durch die Nacht
5
0

Eine Diskothek ist ein wahres Flirtparadies. Inmitten von Rock-, Techno-, Schlager- oder auch Hip-Hop-Beats lässt es sich bestens flirten. Natürlich sollte die Location einem persönlichkeitstechnisch liegen.
Vieles läuft übers Tanzen ab. Der Flirtprofi erkennt schnell „eindeutige“, genauer gesagt, doppeldeutige Signale. Die Stimmung ist in der Regel „angehyped“, wie man sagt. Schnell kommt man mit anderen ins Gespräch. Es gilt das Motto: „Je später der Abend, desto flirtwilliger die Gäste!“ Wer einige Psychotricks berücksichtigt, hat auch in der Disko mehr vom Flirt.

Der erste Blick

„Dann wollen wir doch mal sehen!“

Dass Sympathie bereits in Sekundenbruchteilen entsteht, wissen Flirtprofis. Im Prinzip reicht schon ein Blickkontakt aus, um sich Klarheit zu verschaffen; wenn der andere positiv reagiert, stimmt die Chemie. Setzen Sie also ein nettes Lächeln auf und versuchen Sie, ein paar zusagende Blicke auf sich zu ziehen.

Zeit lassen

Immer easy!

Wenn es nicht gleich klappt mit den ersten Flirtversuchen via Blickwechsel – macht nix! Lassen Sie sich Zeit, der Abend gehört Ihnen. Tatsächlich ist es besser, sich nicht zu sehr unter Druck zu setzen; denn das merken diejenigen, auf die Sie es abgesehen haben. Ein Flirt verläuft schrittweise, nach und nach muss man eine neue Stufe erreichen. Daher gilt: Easy bleiben!

Optimal platzieren

Das Prinzip „Sehen und gesehen werden“

Sich richtig platzieren – das ist sehr wichtig. Es bringt bekanntlich nichts, sich in irgendeiner Ecke zu verkriechen und auf sein Glück zu warten. Besser, Sie kommen zeitig an und setzen sich an die Theke oder an die Tanzfläche. Wählen Sie sorgfältig Ihren „Wirkungskreis“ aus, um mit möglichst vielen Menschen per Blickwechsel in ersten Kontakt treten zu können.

Ein Tänzchen in Ehren …

Rauf auf die Tanzfläche!

Wer sich gut auf der Tanzfläche bewegen kann, hat sicherlich Vorteile. Sie wissen selbst: Erotische, filigrane Bewegungen haben auf Frauen wie auf Männer eine große Anziehungskraft. Mit einem Tanzkurs kann man eventuell einer Abneigung gegen das Tanzen „entgegenkommen“.
Vielleicht ergibt sich ja ein Tänzchen mit einem attraktiven Vertreter des anderen Geschlechts – und danach kann man einen gemeinsamen Drink an der Theke nehmen.

Eintauchen …

Das Hier und Jetzt schätzen!

Machen Sie sich nicht selbst verrückt – bleiben Sie locker, dann ergeben sich automatisch Flirts. Meistens dann, wenn man es am wenigsten erwartet. Tauchen Sie ein in die anregende Stimmung, die bei guten Songs leicht entsteht. Lassen Sie sich gehen, öffnen Sie die Sinne. Gelingt Ihnen dieses Unternehmen, kommen Sie gelassen rüber; das wirkt reizend.

In der Schlange stehen

„Hast du Spielkarten dabei?“

Je nach Disko kommt es zu unliebsamen Wartezeiten, und zwar vor dem Eingang, vor der Theke, vor der Toilette usw. Wieso nicht diesen Umstand nutzen? Allzu sehr regen wir uns über das Unvermeidliche (Wartezeit) auf, anstatt die Lage flirtspezifisch zu nutzen. Hierzu ist es sinnvoll, sich einige humorvolle Sprüche zurechtzulegen, damit man mit anderen in Kontakt kommt. Später kann man dann auf der Tanzfläche oder an der Theke auf den Wiedererkennungseffekt setzen – und den Flirt vertiefen. Solche Sprüche können „ziehen“: „Manche haben sich auch zu Tode gewartet“, „Kannst du mal die Zeit vordrehen?“, „Gibt’s was umsonst da vorne?“, „Kommt Pink heute?“

Getränk(e) bestellen

„Ich trink Ouzo, was trinkst du so?“

Auch vor der Theke kommt es in der Regel zu Engpässen. Nehmen wir an, ein attraktiver Vertreter des anderen Geschlechts steht neben Ihnen und – wartet (wie Sie). Bedenken Sie: Meistens kommen Anmachsprüche gut an, wenn sie an die aktuelle Situation, die beide erleben, anknüpfen. Wir wäre es also mit: „Gib mir mal nen Tipp: Was könnte ich denn mal für einen Drink ausprobieren, was trinkst du denn so?“, „Soll ich hinter die Theke hechten und mithelfen, damit es schneller geht?“, „Wenn ich gleich aus Versehen zwei statt einen Drink bestelle, trinkst du einen davon?“

Vor der Toilette

„Wie gut, dass ich ein Mann bin!“

Der Diskokenner weiß: In der Männerschlange vor der Toilette geht es in der Regel schneller voran als in der Frauenschlange. Dies hat bekanntlich biologische und kulturelle Gründe. Diesen Umstand kann man für die eine oder andere humorvolle Maßnahme nutzen. Für beide Geschlechter gilt also: Zeigen Sie dahingehend Humor. Männliche Flirter können etwa sagen: „Wie gut, dass es in unserer Schlange schneller vorangeht; wie gut, dass ich ein Mann bin!“, „Da ich sowieso schneller dran bin als du, kann ich dir auch gleich von der Theke noch was zum Trinken mitbringen!“ Weibliche Flirter zeigen Humor, wenn sie die Geschlechtsunterschiede ebenfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Foto: © Mihhailov / Fotolia